Stipendien/Preise

Dietrich-Knorr-Preis

Dietrich-Knorr-Preis

Der Dietrich-Knorr-Preis der DGPAED will die klinische und experimentelle Endokrinologie auf dem Gebiet der Nebenniere und der Gonaden fördern.
Er wurde anlässlich des 80. Geburtstages von Professor Dietrich Knorr, einem Pionier der Steroidanalytik und der pädiatrischen Endokrinologie, von seinen Schülern gestiftet.
Das jährliche Preisgeld (5000 Euro) wird dankenswerterweise von der Firma DIURNAL zur Verfügung gestellt.
Um den Preis können sich Wissenschaftler/innen bewerben, die Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie sind bzw. Mitglieder der Deutsche Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie e.V. (DGPAED) .
Prämiert wird die jeweils beste klinische bzw. klinisch-experimentelle Arbeit aus dem Gebiet der Nebenniere und/oder der Gonaden, die von dem Autor bzw. einer Gruppe von mehreren Autoren in den letzten 12 Monaten vor der Bewerbungsfrist der jeweiligen Preisausschreibung publiziert bzw. zur Publikation fest angenommen wurde.

Deadline ist der 01.August 2024, die Ausschreibung folgt.

Die bisherigen Preisträger*innen des Dietrich-Knorr-Preises

Jürgen Bierich Preis

Jürgen Bierich Preis

Ziel des Jürgen-Bierich-Preises ist die Auszeichnung und Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Pädiatrischen Endokrinologie und Diabetologie.
Bevorzugt werden Arbeiten, die einen unmittelbaren Bezug zu klinischen Problemen aufweisen. Der Preis wird verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie e.V. (DGPAED).
Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit müssen vorwiegend an einer Einrichtung für Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie in Deutschland entstanden sein. Teilnahmeberechtigt ist jede/r in Deutschland tätige Ärztin/Arzt, die/der Mitglied der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie e.V. (DGPAED) ist, mit einer experimentellen Arbeit können sich auch Naturwissenschaftler, die Mitglied der DGPAED sind, bewerben.
Der Wissenschaftspreis umfasst einen Betrag von 10.000 Euro (5.000 Euro für eine klinische Arbeit und 5.000 Euro für eine experimentelle Arbeit) und prämiert Arbeiten zur oben genannten Thematik. Eine weitere Teilung ist nur beim Vorliegen zwingender Gründe möglich. Das Preisgeld wird im Rahmen des FIRST-Programms von der Pfizer Pharma GmbH gestiftet.

Deadline ist der 01.August 2024, die Ausschreibung folgt.

Die bisherigen Preisträger*innen des Jürgen Bierich Preises

Abstraktpreise der DGPAED

Abstraktpreise der DGPAED

Für die besten kinderdiabetologischen Abstrakts, die zur JAPED eingereicht werden, vergibt die DGPAED jährlich zwei Abstraktpreise.
Dabei wird nach Möglichkeit ein Abstrakt aus dem grundlagenwissenschaftlich-experimentellen Bereich und ein Abstrakt aus dem klinisch-wissenschaftlichen Bereich mit jeweils 500 Euro prämiert.
Es ist keine zusätzliche Bewerbung notwendig. Die Abstraktpreise werden auf dem Gesellschaftsabend der JAPED vom DGPAED-Vorstand verliehen.

Deadline ist der 01.August 2024, die Ausschreibung folgt.

Die bisherigen Preisträger*innen des Abstract Awards

Leonard-Thompson-Preis

Leonard-Thompson-Preis

Verbesserung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes

Die Deutsche Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie e.V. (DGPAED) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verbesserung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes voranzutreiben.
Sie vermittelt Wissen über den Diabetes mellitus und seine Behandlung, sowie über alle damit zusammenhängenden medizinischen, pädagogischen, sozialen und psychologischen Herausforderungen.
Wissenschaftliche Tätigkeiten auf diesem Gebiet werden von der DGPAED unterstützt. Einmal im Jahr verleiht die DGAED einen Förderpreis, den Leonard-Thompson-Preis.
Dieser Preis wird für ein herausragendes wissenschaftliches Projekt verliehen und soll die Umsetzung eines klinischen oder experimentellen Projektes ermöglichen.
Die Auszeichnung ist mit 8.000 Euro dotiert und wird von der Firma Sanofi-Aventis Deutschland GmbH gestiftet.
Bewerber sollten eine Projektbeschreibung unter genauer Angabe der Methodik, zusammen mit ihrem Lebenslauf online bis zum 31.07. des jeweiligen Jahres an den Präsidenten der DGPAED senden. Alternativ kann die Einreichung auch in gedruckter Form (10 Exemplare) an den Präsidenten gesandt werden.
Antrag (max. 3 Seiten): Antragsteller, Titel, Stand der Forschung/Vorarbeiten, Arbeitsprogramm inkl. vorgesehener Untersuchungsmethoden, beantragte Mittel, Literatur. Lebenslauf des Antragstellers (max. 2 Seiten)

Deadline ist der 01.August 2024, die Ausschreibung folgt.

Die bisherigen Preisträger*innen des Leonard-Thompson-Preises

Klaus-Kruse-Stipendium

Klaus-Kruse-Stipendium

Seit 2008 vergibt die Deutsche Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie e.V. - DGPAED (früher: Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED) e. V sowie Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Endokrinologie der DGKJ) das von der Novo Nordisk Pharma GmbH gestiftete Klaus-Kruse-Stipendium.
Das Stipendium richtet sich an junge Ärzte/Innen und Naturwissenschaftler/Innen, die sich wissenschaftlich mit Fragestellungen der pädiatrischen Endokrinologie und Diabetologie beschäftigen.
Das Stipendium soll ihnen ermöglichen, an einem Ort ihrer Wahl ein wissenschaftliches Projekt durchzuführen, sich in neue Methoden einzuarbeiten, um diese dann in ihrer Heimat anzuwenden oder eine bereits begonnene wissenschaftliche Fragestellung abzuschließen. Dieser Aufenthalt kann im In- oder Ausland erfolgen.
Die Fördersumme beläuft sich auf 20.000 Euro und kann gegebenenfalls geteilt werden. Diese Summe beinhaltet sowohl Reisekosten als auch Kosten für den Lebensunterhalt.
Die Dauer des Aufenthaltes richtet sich daher nach den lokalen Erfordernissen und kann z.B. durch die Kombination mit anderen Fördermitteln oder Fortsetzung der Gehaltszahlung durch den Arbeitgeber verlängert werden.

Deadline ist der 01.August 2024

Ausschreibung zum Klaus-Kruse-Stipendium 2024

Die bisherigen Stipendiaten und Stipendiantinnen des Klaus-Kruse-Stipendiums

STEPS Award

STEPS Award

Für den STEPS-AWARD gelten folgende Teilnahmebedingungen:
Eingereicht zum STEPS-AWARD wird eine Arbeit in Form eines Kongressabstracts (Wortzahl max. 200). Das Thema der Arbeit muss im Bereich der pädiatrischen Endokrinologie und Diabetologie liegen.
Es können bis zu 2 Preise vergeben werden, z.B. für ein Thema mit klinischem Schwerpunkt und für ein Thema mit grundlagenwissenschaftlichem Schwerpunkt. Die Arbeit darf noch nicht als Originalarbeit in einem med./wiss. Fachjournal publiziert worden sein. Die Arbeit darf nicht vor dem 30.06. des jeweiligen Jahres als Originalarbeit eingereicht worden sein. Die Arbeit darf im laufenden Jahr bereits als Abstract für eine wissenschaftliche Veranstaltung ESPE, ISPAD, DDG, DGKJ oder andere Kongresse eingereicht worden sein. Generell von der Teilnahme ausgeschlossen sind Arbeiten, die bereits einen anderen Preis gewonnen haben.

Anmeldeschluss ist die Deadline für die Abstract-Einreichung zur JA-PED 2024!

Die bisherigen Preisträger*innen des STEPS-Awards

Reisestipendium zur ESPE 2024

Reisestipendium zur ESPE 2024

Auch dieses Jahr schreibt die DGPAED wieder Stipendien in Höhe von maximal 1.000 Euro aus.
Bewerben kann sich jedes DGPAED-Mitglied, sowie Ärzte und Wissenschaftler die nicht Mitglieder der DGPAED sind und ein Unterstützungsschreiben eines DGPAED-Mitgliedes, der Koautor bei dem eingereichten Abstract ist, vorlegen können. Ein Antrag auf ein Reisestipendium zur ESPE kann nur gestellt werden, wenn ein Abstract mit Erstautorenschaft eingereicht wurde.

ESPE 2024 in Liverpool - 16. - 18.11.2024

Posterpreis der DGPAED

Posterpreis der DGPAED

Der Preis wird anlässlich der JA-PED unterstützt von der Firma Hexal AG (Sandoz Deutschland) vergeben.

Deadline ist der 01.August 2024, die Ausschreibung folgt.

Die bisherigen Preisträger*innen des Posterpreises